Home Aktuelles Terminkalender Leistungen Referenzen Nachlesen Kontakte

Fingertor

Weitere Übungen:

Home
Aktiv Morgenerwachen
Bewegungsmetapher
Ankick
Becken kippen
Becken kreisen
Beinachter
Komm zu mir
unter dem Schulterblatt
Schwimmen am Platz
Wandroller
Decke stützen
Vorhängen
Nordic Walking
Skipping
stop and go
Bauchatmung
Aufatmen im Frühling
Faustturm
Moonwalk on ice
Storchenstand
Fingertor
Gut geschüttelt

 

Fusionsübung beim Lehrgang "Health & Fitness" 2010

 

 

Wenn wir den Ast durch zwei Daumen wie durch ein Tor sehen, kneifen wir abwechselnd nacheinander ein Auge zu. Dann müßte der Daumen hin und her springen, einmal links neben den Ast, dann wieder rechts.

 

 

Übung für den Urlaub: Demzufolge wäre es möglich, daß man in einem Genußurlaub besser sieht als in Stresssituationen.... Beobachten Sie sich !

 

Auch 3-D-Bilder müssen zweidimensional aufgeschlüsselt werden, sind also keine Lösung !!

Weitere Tipps

Übungssammlung
Tipps
Begriffe
Gedanken

Wie

Grundhaltung:

  • Einen Finger in mittlerer Entfernung (20 - 30 cm) hoch halten.

  • Über den Finger und auf einen weiter weg liegenden Punkt schauen.

  • Dabei sollte der Finger zwei mal sichtbar werden...

Warum

 

 

 

1.Fusionsübung:

  • Einen Punkt in der Ferne - in unserem Fall einen besonderen Ast - ins Auge fassen und dabei aber bewusst die "beiden" Finger wahrnehmen.
  • Auch umgekehrt den Finger ins Auge fassen und schauen, ob wir nunmehr den Ast doppelt sehen. 

mehr dazu

 

2. Akkomodationsübung:

Erscheint der Finger beim Blick auf den Ast transparent oder sehen wir ihn doppelt ? Und umgekehrt: sehen wir beim Blick auf den Finger "zwei" Äste.

Als Akkomodationstraining wechseln wir mehrmals zwischen Finger und Ast.

 

3. Training für schwächeres Auge:

Falls wir den Finger oder den Ast nicht doppelt sehen, kann es sein, daß unsere Augen über eine unterschiedliche  Sehkraft verfügen oder immer nur ein Auge das Sehen übernimmt.

In diesem Falle konzentrieren wir uns beim Blick auf den Ast auf den schwächer sichtbaren Finger. Dadurch ist es zur Arbeit "gezwungen".

 

4. Haltungskorrektur:

Wenn wir einen Punkt in der Ferne ins Auge gefasst haben und zwei Finger wahrnehmen können wir auch darauf achten, ob diese Finger gleich lang sind !

Unschwer lässt sich ja feststellen, daß sich deren Höhe dramatisch verändert, wenn wir den Kopf schief halten. Durch Einpendeln (bei mir heißt die Übung "Ich weiß nicht recht" lässt sich der Kopf gerade justieren.

 

Hintergründe

Fusionsübung:

Räumliches Sehen vollzieht sich im Sehzentrum des Großhirns: Zwei annähernd deckungsgleiche Bilder aus dem rechten und dem linken Auge werden zu einem einzigen Bild verschmolzen. Aus der Unterschiedlichkeit der Bilder "errechnet" das Gehirn ein räumliches Bild mit Tiefenwahrnehmung.

Wenn aber das Sehen nicht nur Resultat dessen ist, was die Augen aufnehmen, sondern wie das Gehirn diese Eindrücke verarbeitet, liegt es auf der Hand, daß die Ursache für Sehverschlechterungen oft im Gehirn liegen können. Wenn die unzähligen Eindrücke des Tages nicht mehr ausreichend verarbeitet werden können.

Zu denken gibt da eine psychologische Theorie, die davon ausgeht, daß unangenehme Ereignisse nicht wahrgenommen, ignoriert werden. Mit diesem Wegschauen kommen unsere Augen in Konflikt, die in vielen Fällen nicht einfach geschlossen werden können, sondern weiter arbeiten müssen.

Dritte Dimension

Bei längerer Arbeit in der Nähe, etwa bei Bildschirmarbeit oder beim Schweißen sehen die Augen ständig auf eine zweidimensionale Fläche und räumliches Sehen findet nicht mehr statt. Was nicht gebracht wird, verkümmert leicht.

Diese Fusionsübung kann in mehrfacher Hinsicht einen hilfreichen Ausgleich bieten:
  • es schaltet beide Augen ein
  • bringt das Sehen beider Augen auf einen Punkt
  • gibt dem Sehen mehr Tiefenschärfe
  • und trainiert damit das dreidimensionale Sehen
  • bzw. hilft beim Doppeltsehen.

Die Anwendung dieser Tipps erfolgt auf eigenes Risiko. Sie sind als Ergänzung und nicht als Ersatz gedacht für professionelle Hilfe. Bei akuten Beschwerden oder Problemen sprechen Sie sich erst mit Ihrem Arzt oder Therapeuten ab.

Home | Aktuelles | Terminkalender | Leistungen | Referenzen | Nachlesen | Kontakte      

Aktiv Morgenerwachen | Bewegungsmetapher | Ankick | Becken kippen | Becken kreisen | Beinachter | Komm zu mir | unter dem Schulterblatt | Schwimmen am Platz | Wandroller | Decke stützen | Vorhängen | Nordic Walking | Skipping | stop and go | Bauchatmung | Aufatmen im Frühling | Faustturm | Moonwalk on ice | Storchenstand | Fingertor | Gut geschüttelt

Stand: 17.12.16, bisherige Anzahl an Besuchern dieser Seite: counter